Lebensmittel retten mit der Edepetete Bio-Abokiste

Beitrag enthält Werbung

Kürzlich habe ich einen der Gründer von dem mittlerweile 7-jährige Münchner Unternehmen Edepetete kennengelernt. Das Food-Start-Up „Etepetete“ hat ein Herz für krummes oder schiefes Obst und Gemüsen. Die perfekte Variante  liegt im Supermarkt, denn genau da will der Kunde exakt gewachsenes Obst oder Gemüse kaufen. Kennen wir dass nicht alle, dass wir im Gemüseregal solange suchen bis wir die extravagante geformte Karotte oder Gurken in der Hand halten. Doch was passiert mit dem ganzen krumm gewachsenen Ernteprodukte? Lebensmittel retten und nicht Lebensmittel verschwenden ist das Motto von Edepetete.

Gemeinsam mit einem Netzwerk an Bio-Landwirten haben die Gemüseretter ein Abo-System entwickelt, welches eine bequeme Lieferung nach Hause garantiert. Der Versand ist klimaneutral und wird in einer recyclebaren Verpackung an deine Haustür gebracht. Liebevoll sind die Kisten verpackt und beim Öffnen blickt dir Kartoffel, Zwiebel, Äpfel, Karotten, Saisongemüse entgegen. Es gibt kaum Verpackungsmüll, denn auch daran hat Edepetete gedacht.

Der Abo-Liefermodus kann wöchentlich,14-tägig oder dreiwöchig an drei verschiedenen Wochentagen gewählt werden. Das Abo kann jederzeit gekündigt werden, somit kann eine Edepetete Gemüsekiste von jedem ausprobiert werden. Jede Lieferung ist eine Überraschung, da es keine wählbaren Obst-oder Gemüsesorten gibt. Genau dieses Prinzip bringt Spannung in die Küche, weil mit Sicherheit Sorten von Gemüse oder Obst darin enthalten sind, die du sonst nie im Laden gekauft hättest.

Der Vorteil von einer Gemüse-Abokiste ist, dass du regelmäßig Obst und Gemüse in deine Alltagsernährung einbaust. Kein neues Überlegen was koche ich heute. Einfach andersherum denken und plötzlich überrascht dich eine ungewöhnliche Gemüsesorte zu der du nie im Supermarkt gegriffen hättest.

Mein Fazit:

Ich habe den 14 tägigen Liefermodus und die Familien-Gemüsekiste ausgewählt für unseren 2 Personen-Haushalt. Mit diesem Rhythmus komme ich gut klar und mein Gemüsefach im Kühlschrank hat dafür ausreichend Platz. Wir wollten wieder mehr Gemüse in unseren täglichen Speisezettel einbauen und dies ist uns mit Edepetete gelungen. Neben Möhren und Rote Beete ist bereits Mangold, Chicoree Catalogna, Blumenkohl, Auberginen und Süßkartoffel in der Lieferung enthalten gewesen. Ich freue mich jedes Mal auf das Auspacken, denn es ist fast wie Weihnachten jedes mal ein kleines Fest.

Eure Herzensköchin

1 Kommentar zu „Lebensmittel retten mit der Edepetete Bio-Abokiste“

  1. Pingback: Foodblog Herzensköchin - Kürbis-Spinat-Auflauf mit Emmentaler

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top