Garten-Einweihung mit Prosecco DOC, Anitpasti und spontanen Gästen [Werbung]

[Werbung]

Über fünf Jahre leben wir in unsere Wahlheimat Oberbayern im ersten Obergeschoss in einem netten Dreifamilienhaus. Bisher begnügten wir uns mit unserem Rundumbalkon, welcher für Hr.L. und mich komplett ausreicht. Wenn Gäste zu Besuch sind, hatten wir bisher keine Option, uns mit Ihnen zum Grillen im Freien zu treffen. Ein Gartengrundstück ist zwar vorhanden, welches wir auch nutzen dürfen, doch hatten wir es schlicht weg und einfach nach 5 Jahren nicht geschafft unsere Gartenmöbel dorthin zu platzieren.

Covid 19 Zeiten brachen Anfang 2020 an und Kontaktbeschränkungen – am Besten nur im Freien im Garten treffen. Jetzt musste eine Lösung her, denn wie lange der Lockdown bleibt oder ob er wieder kommt ist unklar. Hr.L. und ich zogen los und holten uns Ideen wie wir unseren Gartenplatz einrichten könnten. Wir organisierten zwei Holzregale als Sichtschutz zur Straße hin und zu den Nachbarn. Zack, zack stellten wir unsere Gartenmöbel auf.

Jetzt fehlte nur noch die Garten-Einweihung um mit feierlustigen Gästen mit einem Glas echten Prosseco DOC auf das neu Geschaffene anzustoßen. In meinem Kopf rauchte es vor Ideen, welche Leute sind mit von der Partie und wie gestalte ich den After-Work-Picknick. Mir fiel sofort unser Toscana-Urlaub ein, als wir in Verona mit Antipasti und einem netten Getränk gegen 16.00 Uhr den italienischen Feierabend  genossen. Dazu spukten mir ein paar Namen als Gäste im Kopf rum.

Ein Tag zuvor stellte ich die zwei Flaschen Prosecco in Kühlschrank, da der Schaumwein aus Nordostitalien bei einer Temperatur von ca. 6-8°C servierte wird. Den Teigrohling für das Cibatta schob ich am Garten-Einweihungstag in den heißen Backofen und bereite parallel eine Thunfisch-Paste und eine Antipasti mit Knoblauch-Champignon zu.

Gegen 15.3o Uhr klingelte es an der Haustür. Die Gäste die ich eingeladen hatte, waren genauso neugierig wie ich, was heute im Garten bei der Herzensköchin auf sie zu kommt.

Der Prosecco war kühl gestellt und wartete darauf verkostet zu werden. Ich hatte absolut die richtigen Leute zur Garteneinweihung eingeladen, denn wir hatten einen mega Spass. Der Geschmack überraschte uns mit einem Duft aus weißen Blumen, einer frischen Vollmundigkeit und einem langen Abgang. Dank dem Geschmack von Apfel, Pfirsich und Birne, sowie einem Hauch Zitrone wird der Prosecco Doc zu einem Trinkerlebnis.

Wie erkennt ihr einen echten Prosecco?

  • am echten blauen Siegel am Flaschenhals
  • kommt ausschließlich aus dem Nordosten Italiens
  • besteht immer aus 85% Glera Trauben
  • gibt es nur echt in Glasflaschen, niemals in der Dose oder aus dem Fass

Meine Gäste und ich genossen die Garteneinweihung mit herrlicher Sonne, den Starnberger See in 100 m Nähe, die Köstlichkeiten wie Oliven, Chips, eingelegte Tomaten, Grissini und meine selbst zubereiteten Speisen. Das Cibatta hatte ich das erste Mal gebacken und es passte glänzend zur Prosecco DOC-Party.

Meine Gäste waren hoch motiviert beim Fotoshooting und die Kulisse des neuen Gartens passte hervorragend zu den verzehrbaren Requisiten.

Herzlichen Dank für die super Zusammenarbeit mit Casa Prosecco und an den Fun den ich mit meinen Gästen Anja, Mario, Annett und  Andreas hatte. Übrigens hatte Mario den passenden italienischen Vornamen zum Event, dazu erschien er in Lederhose, wie es sich in Oberbayern gehört.

Eure Herzensköchin

2 Kommentare zu „Garten-Einweihung mit Prosecco DOC, Anitpasti und spontanen Gästen [Werbung]“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top