Chicoree-Quiche mit Äpfeln und Fourme d’ambert

*Beitrag enthält Werbung

Mittlerweile gehört der Blauschimmelkäse Fourme d’ambert genauso zur Vorweihnachtszeit wie die Plätzchen oder das Rotkraut. Der milde Blauschimmelkäse überzeugt mich in Geschmack, Optik, Haptik und Zubereitungsarten. Der Käse passt sowohl in die kalte oder warme Küche. Er lässt sich in den Rezepten mit jedem anderen Blauschimmelkäse wie Gorgonzola austauschen. Cremigkeit und duftige Milde heben alle Geschmäcker hervor. Seine Feinheit wird die Käseplatte bereichern. Die Cremigkeit die Schmelzung des Blauschimmelkäses. Die  Idee zur Chicoree-Apfel-Quiche ist geboren und kommt heute auf die Welt. Ich bin begeistert von der süßlichen aus den Äpfeln und den bitteren Kompenenten des Chicorees mit dem zarten Fourme d’ambert umgarnt. Das Emmermehl macht den Quicheboden nach dem Backen besonders knusprig. Gerne essen wir an einem der Weihnachtsfeiertage ein vegetarisches Gericht. Die Chicoree-Quiche passt da hervorragend, der Mürbeteig kann locker 4 Tage vorher vorbereitet werden. Der Belag kann final am Feiertag zubereitet werden. Zur Quiche ein Glas Weiswein und ein vegetarischges Gericht ist serviert.

 

Fourme d’ambert, der mildeste Blauschimmelkäse

Fourme d’Ambert ist eine mehrere Jahrhunderte alte „Grande Dame“. Als traditionelle Käsesorte der Monts du Forez in der Auvergne (Herstellungsbereich der AOP) wird Fourme d’Ambert heute durch AOC- und AOP-Schutzsiegel über die Grenzen Frankreichs hinaus geschützt.

Fourme d'ambert

Fourme d’ambert ist mild, edel, vornehm, gereift…

Fourme d’Ambert trägt stolz ihr gesteinsähnliches, leicht graublaues Kleid. Dieses sanfte Schutzgewand verströmt einen subtilen Geruch nach Unterholz. Umso überraschender das weiche, beim Aufschneiden zu entdeckende Innere, der elfenbeinfarben glänzende Teig mit weicher, sämiger Textur, das Ergebnis einer Alchimie, die während des langen Reifeprozesses für eine Harmonie zwischen Blau und Weiß sorgt. Dieses Gleichgewicht setzt natürliche Duftnoten auf dem Gaumen frei, würzige Aromen und einen milden, runden Geschmack, die die Fourme d’ambert zu einem der mildesten Blauschimmelkäse machen. Noch mehr Informationen zum Fourme d’ambert findet ihr in den Beitrag.

Fourme d'ambert

Präsentation und aufschneiden des Fourm d’ambert

Fourme d’Ambert kann aufrecht stehend (ganz oder in Hälften) serviert werden, allgemein wird sie jedoch aufgeschnitten und in runden Stücken angeboten. In diesem Fall lässt sie sich leicht wie ein Camembert aufschneiden und portionsweise genießen.

Fourme d'ambert

Verzehr

Mit ihrer Würze, ihren aromatischen Duftnoten nach Unterholz und ihrem milden, runden Geschmack unterscheidet sich die Fourme d’Ambert von allen anderen Blauschimmelkäsen. Dank dieser bemerkenswerten Milde bereichert sie alle Gänge einer Mahlzeit. Sie gehört auf jede Käseplatte, passt aber auch zu zahlreichen salzigen oder süßen Speisen.

Chicoree-Quiche mit Äpfeln und Fourme d'ambert

Zutaten:

Für den Boden

220 g Emmermehl

80 g weiche Butter

1/2 TL Meersalz

4 EL kaltes Wasser

2 EL Weißweinessig

Belag

500 g Chicoree

250 g Äpfel

75 Walnüsse

Honig

Salz

Pfeffer

Guss:

200 ml Sahne

100 g Fourme d’ambert

3 Eier

Salz

Pfeffer

Muskat

Thymian

Chicoree-Quiche

Zubereitung:

Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.  Dazu Butter in 1 cm große Würfel schneiden. Mehl, Butterwürfel, Weißweinessig,Wasser und Salz rasch mit den Händen oder einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Springform einfetten und Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen, die Form damit auskleiden, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand formen.Die Springform für ca. 30 Minuten in Kühlschrank stellen.

Walnüsse fein hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Für den Belag den Chicoree in feine Streifen schneiden und die Äpfel entkernen und in feine Spalten schneiden. Chicoree und Apfelspalten in einer Pfanne für ein paar Minuten andünsten und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Fourme d’ambert würfeln und in in einem Topf in erwärmter Sahne auflösen. Kurz abkühlen lassen und 3 Eier unterrühren, dann abschmecken mit Salz, Pfeffer, Muskat und Thymian. Unter das Gemüse die gerösteten Walnüsse geben.

Quicheform aus dem Kühlschrank holen und den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Das Gemüse auf den Boden geben und den Guss darüber gießen. Die Quiche ca. 30-40 Minuten im Backofen backen.

Chicoree-Quiche

Chicoree-Quiche mit Äpfeln und Fourme d'ambert
 
Zutaten
  • Für den Quiche-Boden:
  • 220 g Emmermehl
  • 80 g weiche Butter
  • ½ TL Meersalz
  • 4 EL kaltes Wasser
  • 2 EL Weißweinessig
  • Belag
  • 500 g Chicoree
  • 250 g Äpfel
  • 75 Walnüsse
  • Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Guss:
  • 200 ml Sahne
  • 100 g Fourme d’ambert
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Thymian
Anleitung
  1. Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Dazu Butter in 1 cm große Würfel schneiden. Mehl, Butterwürfel, Weißweinessig,Wasser und Salz rasch mit den Händen oder einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Springform einfetten und Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen, die Form damit auskleiden, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand formen.Die Springform für ca. 30 Minuten in Kühlschrank stellen.
  2. Walnüsse fein hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Für den Belag den Chicoree in feine Streifen schneiden und die Äpfel entkernen und in feine Spalten schneiden. Chicoree und Apfelspalten in einer Pfanne für ein paar Minuten andünsten und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Fourme d’ambert würfeln und in in einem Topf in erwärmter Sahne auflösen. Kurz abkühlen lassen und 3 Eier unterrühren, dann abschmecken mit Salz, Pfeffer, Muskat und Thymian. Unter das Gemüse die gerösteten Walnüsse geben.
  4. Quicheform aus dem Kühlschrank holen und den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Das Gemüse auf den Boden geben und den Guss darüber gießen. Die Quiche ca. 30-40 Minuten im Backofen backen.

 

Rezepte der Herzensköchin mit Fourme d’ambert

Pasta mit Birnen, Walnüssen und Fourme d’ambert

Gefüllter Kürbis mit Quinoa überbacken mit Fourme d’Ambert

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit AOP Fourme d’Ambert entstanden. Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Eure Herzensköchin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:  

Scroll to Top