Die Herzensköchin auf der IBA München 2018

Vom 15.bis 20.September 2018 wurde München zum weltweiten Treffpunkt von Bäckern, Konditoren, Snackexperten, Caterer und Entscheider aus dem Lebensmittelhandel. Alle 3 Jahre findet dich IBA München mit 12 großen Hallen und über 1.370 Ausstellern auf dem Messegelände in München statt und zeigt die Neuheiten und Trends der Branche. Unter den 70 000 internationalen erwarteten Besuchern befand, sich auch die Herzensköchin. Die Messe ist so mega umfangreich, es würde mehr als ein Tag benötigen um alles zu sehen.

Neben dem großen Angebot von Maschinenparks und Backstraßen, duftete es nach frisch gebackenen Brot und  führt uns zu Probierstationen. Das Bäckerhandwerk sollte wieder groß geschrieben werden und so sah ich viele brancheninteressierte Messebesucher. Vom Dorfladenbäcker bis zum Filialbäcker, wollten es alle wissen, was es an Trends und Neuigkeiten gibt.

Großes Kino war die virtuelle Tour in internationale Bäckereien. Mit Virtual-Reality-Brillen gab es einen Einblick in erfolgreiche Backstuben. Das war sehr spannend, da eher das Image besteht nur die Deutschen backen. Doch auch in USA, Island oder Griechenland gibt es motivierte Bäcker, welche ihre Kunden begeistern.

Dinzler Kaffee

Zu einem guten Stück Brot, Kuchen oder Gebäckstück gehört natürlich eine Tasse Kaffee. Am Dinzler Stand überzeugte mich der Cold Brew Kaffee, welcher sich für heiße Sommertage super eignet. Cold Brew Kafffe wird mit eiskaltem Wasser aufgebrüht und tröpchenweise in ein Gefäß mit frisch gemahlenen Kaffeepulver gegeben. Damit findet eine Extraktion von Aromen und Koffein ohne Hitze über 10 Stunden statt . Das Ergebnis ist ein aromatisches Kaffeekonzentrat, was mit Wasser verlängert wird.  Cold Brew hat etwa 70 % weniger Säuren und Bitterstoffe als Kaffee, der mit heißem Wasser aufgebrüht wurde. Somit ist Cold Brew Kaffee bekömmlicher und magenschonend.

Rosarote Schokolade

Barry Callebaut feiert auf der IBA die große Markteinführung von Ruby, der vierten Schokoladensorte mit der neu entdeckten Ruby-Kakaobohne. Ab 2019 wird dieses pinke Schokoladenwunder, neben Zartbitter, Vollmilch und weißer Schokoladen in Deutschlands Regalen zu finden sein.

Urgetreide trifft Superfood

Neue Backwaren aus Superfood und  Urgetreide werden verstärkt in Zukunft unser Bäckertheken bereichern. Neben dem Omega 3 Fettsäuren reichen Chiasamen im Brotteig verarbeitet, setzt die Firma Backaldrin (Erfinder des Kornspitzes) auf die Aroniabeere und Kurkuma für neue Brotkreationen. Ich selbst bin ein großer Fan von Chiasamen und esse fast täglich 1 EL von diesem Wundersamen. Gebacken habe ich dieses köstliche Low Carb Knäckebrot mit Sesam und Sonnenblumenkerne und die Low Carb Brötchen.

Print2 Taste

Ein 3D Lebensmitteldrucker von Procusini® macht es möglich Logos, Textbotschaften oder Giveaways für Unternehmen aus feinster Schokolade filigran zu produzieren.

Namenhafte Menschen

Spannend war es für mich sehr bekannte Menschen aus der Bäckerbranche zu treffen. Unter anderem Jochen Baier, den Weltbäcker des Jahres 2018 und Magnus Müller-Rischart, der Geschäftsführer der Filialbäckereien Rischart in München.

Wildbakers

Brotsommelier Jörg Schmid von den Wildbakers zeigt uns landestypische Gebäckstücke wie Seelen aus Schwaben, sowie  ein Schwarzbrot mit Tintenfischflüssigkeit gefärbt.Leider wird in vielen Bäckereien zu viel Hefe für schnellere Backprozesse verwendet. Blähungen und Unverträglichkeiten von Brot ist eher dem Übermaß an Hefe geschuldet. Deswegen plädieren die Wildbakers für die Übernachtgare bei Brotteigen. Selber habe ich die Übernachtgare mit weniger Hefe schon probiert und insbesondere beim Fladenbrot gute Ergebnisse erzeugt.

 

Talkrunde in der IBA

Auszug aus dem Bäckmagazin September 2018

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion resümierten schließlich die Bloggerinnen Bianca Murthy („Biancas Blog“) und Kathrin Runge (Blog „Backen macht glücklich“) gemeinsam mit dem „Weltbäcker des Jahres“ Jochen Baier aus Herrenberg und dem Münchner Lokalmatador Magus Müller-Rischart (Max Rischarts Backhaus), die beide auch Blogs betreiben, welche Chancen sich durch Blogs ergeben. Blogs bzw. Kooperationen zwischen Backbranche und Bloggern, so die übereinstimmende Meinung, können viel Sinn machen: z.B. um neue Produkte vorzustellen, neue bzw. jüngere Zielgruppen anzusprechen, Nachwuchs zu finden und transparent zu machen, was man leistet – weiterlesen

Den erreignisreichen Tag habe ich mit Instagram begleitet, hier könnt ihr euch die IBA-Instagram Story  ansehen.

Vielen Dank an die Melanie Diss, Dr. Patrick Hof und Stephanie Juliette Rinner für den so tollen Tag, welcher sein Abschluss im Oktoberzelt der IBA München 2018 fand. Die nächste IBA findet 2012 in München statt und vielleicht wurdet ihr inspieriert die große Messe einmal zu besuchen.

Eure Herzensköchin

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.