Gebackene Rotkohlscheiben mit gerösteten Kichererbsen

Geht Liebe wirklich durch den Magen? Die gebackenen Rotkohlscheiben mit gerösteten Kichererbsen haben voll ins Herz von Hr. L. getroffen. Das Sprichwort kommt aus einer Zeit, in denen die Heiratchancen stiegen, wenn die Frau durchs Kochen überzeugen konnte. Bei mir war kein Probekochen nötig, als mich Hr. L. vor über 30 Jahren heiratete. Doch noch nach 30 Jahren fast täglichem Kochen, kann ich meinen Ehemann überraschen und dies ist mit dem veganen Backofengericht gelungen.

Die Begeisterung über die fantasievolle Interpretation des Rotkohls war von Hr. L. so groß war, dass er mich sofort dazu aufforderte das Rezept auf dem Foodblog zu bringen. Voila hier sind die gebackene Rotkohlscheiben mit gerösteten Kichererbsen.

In dem Buch „Gastrosexuell“ von Svenja Jelen finden wir Antwort weshalb bei Männer die Liebe durch den Magen geht. Gastrosexuelle Männer sind Männer, die zwar nichts mit Sex in der Küche, aber um so mehr mit Leidenschaft zu tun haben. Doch wenn das Kochen keine Liebesgefühle weckt, dann können ausgewählte Lebensmittel die Liebeslust steigern. Aphrodisierende Wirkung haben bei  dem Rezept eindeutig die proteinreichen Kichererbsen.

Gebackene Rotkohlscheiben mit gerösteten Kichererbsen

Steckbrief Rotkohl

Rotkohl enthält das Flavonoid Anthocyan, dass auch in Blaubeeren, Aubergine, Kakaobohne und Rotwein vorkommt. Flavonid ist ein sekundärer Pflanzenstoff der zur der Gruppe der Polyphenole zählt. Die Flavonoide sind für ihre gute Wirkung fürs Herz bekannt. Sie reduzieren die Gefahr der Blutgerinnselbildung und damit einen Herzinfarkt. Durch ihre antioxidative Wirkung können die sekundäre Pflanzenstoffe auch vor Krebserkrankungen schützen.

Gebackene Rotkohlscheiben mit gerösteten Kichererbsen

Gebackene Rotkohlscheiben mit gerösteten Kichererbsen

 

Gebackene Rotkohlscheiben mit gerösteten Kichererbsen

Gebackene Rotkohlscheiben mit gerösteten Kichererbsen

Zutaten
  

  • 800 g Rotkohl
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Limette
  • 1 Mandarine
  • 4 EL Sesamöl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz
  • Gomasio

Anleitungen
 

  • Backofen auf 220° vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Rotkohl in ca. 0,5 cm große Scheiben schneiden und auf das Backblech legen. Die Kichererbsen aus dem Glas in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Knoblauchzehe schälen und durch die Knoblauchpresse drücken.
  • Den Saft einer Mandarine und Limette auspressen. Das Sesamöl, den Limetten und Mandarinensaft, Knoblauch, Salz und Pfeffer zu einer Marinade vermischen. Die Kichererbsen mit der der Hälfte der Marinade vermengen und auf die freie Seite des Backbleches geben.
  • Die Rotkohlscheiben mit der Hälfte der Marinade bepinseln. Das Backblech in den Backofen schieben und auf 200° runterschalten. Insgesamt sind die marinierten Rotkohlscheiben mit Kichererbsen 1 Stunde im Backofen.
  • Nach ca. 30 min in die Marinade 1 EL Gomasio geben und die Rotkohlscheiben erneut bepinseln und weiterbacken. Nach 15 Minuten nochmals die Rotkohlscheiben und die Kichererbsen bepinseln.
  • Die gegarten Rotkohlscheiben mit den gerösteten Kichererbsen servieren, dazu passt Blumenkohlpüree.

Ein Rezept von meinem Blumenkohlpüree findet ihr hier. Das Rezept „gebackenen Rotkohlscheiben mit gerösteten Kichererbsen“ widme ich meinem geliebten Ehemann zum Valentinstag.

Eure Herzensköchin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Scroll to Top