Herbstgemüse vom Blech mit APOSTELS und Pink Ribbon

Im Oktober heißt es „Hinfühlen statt Wegsehen.“ APOSTELS unterstützt Pink Ribbon Deutschland – für mehr Früherkennung von Brustkrebs. Die Botschaft von Pink Ribbon Deutschland lautet: Eine gesunde Ernährung, ein bewusster achtsamer Lebensstil und die regelmäßige Vorsorge fördern die Gesunderhaltung des Körpers.

Habt ihr gewusst, dass Brustkrebs die häufigste Krebsart bei Frauen ist? Jährlich erkranken in Deutschland fast 75.000 Frauen. Erst vor zwei Jahren habe ich meine liebe Freundin Manuela, welche an Brustkrebs erkrankte, verloren. Manuela war über 23 Jahre meine beste Nachbarin ever und ich vermisse ihr Lachen, die gemeinsamen Gespräche und ihr ganzes Wesen. Deswegen ist es mir ein Herzensanliegen gemeinsam mit APOSTELS auf die Kampagne von Pink Ribbon Deutschland aufmerksam zu machen.

Die rosa Schleife „Pink Ribbon“ steht heute weltweit als unverkennbares Symbol im Bewusstsein gegen Brustkrebs. Ziel ist es, gemeinsam die Sensibilität für Brustkrebs zu stärken. Denn bei kaum einer anderen Krebserkrankung ist die Früherkennung so wichtig für die Heilungschancen.

Eine gesunde Ernährung, ein bewusster Lebensstil und die regelmäßige Vorsorge fördern die Gesunderhaltung des Körpers. Unser Körper ist tatsächlich in der Lage bereits entartete Zellen durch antioxidative Lebensmittel wieder in die geordnete Zellstruktur zu bringen.

Ernähungsfaktor und Krebs

Kanzerogene (krebsauslösende Stoffe) aus der Nahrung können, wenn sie nicht durch die natürliche Immunabwehr ausgeschaltet werden, den Zellkern schädigen. Die Zelle entartet zur Krebszelle.

Stirbt die Zelle ab oder wird der Zellkern repariert, kommt es zu keiner Entartung, d.h. kein Krebs. Von der Entartung einer Zelle bis zum Wachstum eines Tumors vergehen in der Regel oft Jahrzehnte. In diesem Zeitraum können sowohl krebshemmende Substanzen (z.B. Sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien) als auch krebsfördernde Substanzen (Schimmelpilze, Nitrosamine) in diesen Prozess eingreifen. Die mit der Nahrung aufgenommene Menge dieser Stoffe entscheidet mit darüber, ob am Ende die Diagnose Krebs steht. Wir können mit einer bewussten Ernährung etwas dazu beitragen, wie sich die Zellen in unserem Körper entwickeln.

Zu Gunsten der Kampagne von APOSTELS habe ich für Pink Ribbon Deutschland das Rezept Herbstgemüse vom Blech entwickelt. In dem Gemüse stecken jede Menge Sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien, besonders in der orangen Süßkartoffel. Kein anderes Lebensmittel hat so viel BetaCarotin (SPS) zu bieten: Hundert Gramm liefern 8,6 Milligramm.

 

 

Herbstgemüse vom Blech

Zutaten
  

  • 3 Süßkartoffel
  • 3 blaue Kartoffel
  • 1 gelbe Kartoffel
  • 1 Fenchel
  • 250 g Rosenkohl
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der  Mühle

Anleitungen
 

  • Süßkartoffel und die Kartoffel schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Rosenkohl putzen, äußerer welke Blätter entfernen, den Fenchel halbieren und in kleine Stücke schneiden.
  • Das Gemüse in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl gut vermengen. Salzen und Pfeffern und nochmals vermengen. Das Gemüse auf ein mit Backpapier belegtes Blech gut verteilen und bei 200° ca. 30 min garen.

So viele Frauen scheuen die Früherkennungsuntersuchung, erst kürzlich outete sich eine Kollegin bei mir. Ich selbst gehe seit dem 20.Lebensjahr jährlich zur Vorsorge und mittlerweile bin ich in dem Alter wo alle zwei Jahre das Mammographie Screening ein Thema ist. Am gründlichsten ist der Brustultraschall,  deswegen rate ich euch dies bei der jährliche Früherkennung mitzumachen.

Was kannst du noch tun um dein Inneres zu stärken?

1.Ändere deine kleinen Routinen.
2.Nimm deine Mahlzeiten bewusst ein.
3. Stoppe Multitasking.
4. Lass das Smartphone mal weg.
5. Lass deine Gedanken schweifen.
6. Praktiziere Dankbarkeit.
7. Höre auf deinen Körper.

Vielen Dank an APOSTELS  für den griechischen Jogurt, aus welchem ich zu dem Herbstgemüse vom Blech ein leckeres Tsatsiki gezaubert habe. Die pinke (blaue) Kartoffel von der  Gemüsebox Edepete hat zur Inspiration beigetragen und mich ermutigt diesen Artikel zu schreiben.

Eure Herzensköchin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Scroll to Top