Amaranth-Erdnuss-Schnitten

In der Phase als ich die herkömmlichen Schokoriegel wie Twix, Mars, Kinderschokolade aus meinem Süßigkeitenschrank pfefferte, war ich auf der Suche nach Alternativsüßigkeiten. Nicht immer wollte ich Obst oder Trockenfrüchte verzehren, um meinen Süßjap zu stillen. Bei meiner Entdeckungreise entdeckte ich viele Köstlickeiten im Bioladen. Schon bald ging ich damit in die Eigenproduktion, da selbst im Bioriegel noch viel Zucker steckt. Das Rezept Amaranth-Erdnuss-Schnittenfindet ihr unter den Links.

amaranth-erdnuss-schnitten

Gesalzene und Gesüßte Cashewkerne

Gebrannte Mandeln mit Zimt 

Geröstete Ölsaaten

 Nutella

Schoko-Crossies

Im Bioladen fand ich auch einen Amaranth-Riegel mit Schoko überzogen. Diesen fand ich besonders reizvoll nachzuproduzieren. Amaranth ist ein Korn der Inkas aus Südamerika. Es liefert viel Eiweiß, Magnesium, Eisen, Vitamin C und Calcium, sowie wie jede Menge Ballaststoffe. So entstand die Amaranth-Erdnuss-Schnitten.

Amaranth-Erdnuss-Schnitten

Zutaten:

2,5 Tassen Amaranth, gepufft

1/4 TL Meersalz

1/4 TL gemahlene Vanille

1 Tasse Erdnussmus (Rapunzel)

1/2 Tasse Agavendicksaft

150 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung:

Amaranth mit dem Meersalz gut mischen in einer großzügigen Schüssel. Die Erdnussbutter im Wasserbad erhitzen, den Agavendicksaft dazugeben und so lange erwärmen, bis eine homogene Masse entsteht.

Die Erdnussbuttermischung zum Amaranth gießen und gut vermengen, so dass jedes Amaranthkorn gut bedeckt ist. Diese Masse nun in eine eckige Auflaufform streichen. Mit einem Teigschaber könnt ihr die Oberfläche glätten. Die Aufflaufform stellt ihr für ca. 2 Stunden in Kühlschrank.

Die Schokolade wird im Wasserbad zum Schmelzen gebracht. Ist sie ganz flüssig rührt ihr die gemahlene Vanille darunter. Die Schokoladenmasse gießt ihr auf die gekühlte Amaranthmasse glatt. Jetzt muss die Schokoglasur nur noch fest werden. Dann könnt ihr kleine Amaranth-Erdnuss-Schnitten daraus schneiden.

Amaranth-Erdnuss-Schnitten

Amaranth-Erdnuss-Schnitten
 
Zutaten
  • 2,5 Tassen Amaranth, gepufft
  • ¼ TL Meersalz
  • ¼ TL gemahlene Vanille
  • 1 Tasse Erdnussmus (Rapunzel)
  • ½ Tasse Agavendicksaft
  • 150 g dunkle Kuvertüre
Anleitung
  1. Amaranth mit dem Meersalz gut mischen in einer großzügigen Schüssel. Die Erdnussbutter im Wasserbad erhitzen, den Agavendicksaft dazugeben und so lange erwärmen, bis eine homogene Masse entsteht.
  2. Die Erdnussbuttermischung zum Amaranth gießen und gut vermengen, so dass jedes Amaranthkorn gut bedeckt ist. Diese Masse nun in eine eckige Auflaufform streichen. Mit einem Teigschaber könnt ihr die Oberfläche glätten. Die Aufflaufform stellt ihr für ca. 2 Stunden in Kühlschrank.
  3. Die Schokolade wird im Wasserbad zum Schmelzen gebracht. Ist sie ganz flüssig rührt ihr die gemahlene Vanille darunter. Die Schokoladenmasse gießt ihr auf die gekühlte Amaranthmasse glatt. Jetzt muss die Schokoglasur nur noch fest werden. Dann könnt ihr kleine Amaranth-Erdnuss-Schnitten daraus schneiden.

 

Gepufften Amaranth sind bei dm Bio erhältlich oder in einem anderen gut sortierten Bioladen.

Viel Spass mit den Rezepten und mit dem Amaranth-Schoko-Riegel!

Eure Herzensköchin

8 Kommentare zu „Amaranth-Erdnuss-Schnitten“

  1. Das ist ja mal ein interessantes Rezept. Amaranth habe ich bisher nur im Müsli gegessen, aber dieses Rezept werde ich ausprobieren, denn Süßigkeiten selbst herstellen ist sinnvoll. LG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

: