Geröstete Ölsaaten mit Zimt und Vanille

Vanille und Zimt sind einfach meine Lieblinge und in der Gesellschaft mit Sonnenblumenkerne & Co einfach grandios. Regaleweise gibt es für die WM-Spiele Snacks im Supermarkt. Oft verwürzt oder pappsüß….hier eine Variante die zwar an Vogelfutter erinnert, jedoch köstlich schmeckt. Das Rezept widme ich dem Foodblog Kochen und Randalieren , dort werden WM-Knabbereien gesucht und Hr.Randale wählt aus und mal sehen vielleicht findet er ja genau diese Version gut und kürt sie zum Favorit.

Zutaten:

100 g Sonnenblumenkerne

100 g Kürbiskerne

75 g Pinienkerne

100 g Mandelstifte

3 EL Ahornsirup

2 TL Zimt

1 Vanilleschote

30 g Kokosfett

 

Zubereitung:

Zuerst  die  Vanilleschote aufschneiden und   das Mark herauskratzen. Das Kokosfett in einem kleinen Töpfchen bei niedriger Temperatur schmelzen lassen und das Vanillemark und den Zimt hineingeben. Sofort von der Herdplatte ziehen.

Die Sonnenblumen,- Kürbis, -und Pinienkerne mit den Mandeln mischen, das Öl-Gemisch und den Ahornsiurp dazugeben und alles gut vermengen.

Diese Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und bei 160°, für  ca.20 Minuten in den Backofen geben. Nach 10 Minuten die Kernmischung gut wenden.

Wenn es in der Küche so herrlich duftet, ja dann sind die Knabbereien fertig. Auskühlen lassen und in schöne Gläser abfüllen und gut mit einem Schraubdeckel verschließen.

Eure Herzensköchin

2 Kommentare zu “Geröstete Ölsaaten mit Zimt und Vanille”

  1. Katrins-Küchenwelt

    Auch so ganz ohne WM-Interesse …. diese Knabberei muss ich probieren. Ich stehe auf gesunde Kalorienbomben:-)

    LG Katrin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.